UKW-Sendeantennen

Auch die Beschreibung der beiden folgenden Sendeantennen stammt aus dem Buch vom Freundeskreis Freie Radios Münster. Dort sind noch ein paar mehr Antennenarten beschrieben. Aus Platzgründen beschränke ich mich hier auf nur zwei erprobte Antennen: den einfachen vertikalen Dipol und der Ground-Plane-Antenne. Versuche mit dem Dipol haben gezeigt, daß das beste zu erreichende Stehwellenverhältnis bei etwa 1:1,8 liegt. 
 

Einfacher vertikaler Dipol 

Der einfache Dipol, senkrecht aufgestellt, ist ein Rundstrahler mit vertikaler 
Polarisation. Er strahlt nach allen Richtungen mit etwa gleicher Strahlungslei- 
stung (Fig. 20a). 

Antennengewinn: 0 dB 
Bandbreite: schmal, circa 2-4 MHz 
Leistung: bis 30 Watt in der angegebenen Form 
Speisung: direkter Anschluß an 50 Ohm Koaxialkabel 
Abgleich: durch gleichmäßiges Verlängern oder Verkürzen beider Teleskope 
auf minimales Stehwellenverhältnis 
Aufbauhöhe: mindestens 2-3 Meter 

 

- Durch direkten Anschluß des Koaxkabels an der Antenne entstehen leichte 
Mantelwellen. Zur Vermeidung derselben werden am Antennenkabel direkt 
unter der Antenne 8-10 Windungen à 8 cm Durchmesser mit Klebeband zu einer Spule 
zusammengefaßt. 
- Die Antennenzuleitung wird nicht senkrecht nach unten, sondern erst 1 Meter oder 
mehr waagrecht im rechten Winkel vom Dipol weg und dann nach unten 
abgeleitet. 
- Als Antennenmasten werden keine Metallrohre verwendet, es sei denn in 
Verbindung mit einem 1,50 Meter langen waagrechten Ausleger, an dessen Ende die 
Antenne montiert wird. 
- Angelruten oder Holz sind gut als Mast geeignet. 
- alle senkrechten Metallteile in der Nähe der Antenne stören die Abstrahlung 

 
 
 

Ground-Plane-Antenne 

Die Ground-Plane-Antenne ist eine vertikale polarisierende Rundstrahlantenne für direkten Anschluß an 50 Ohm Koaxkabel (unsymmetrisch). Sie ist elektrisch exakt angepaßt und erzielt durch ihren flachen Abstrahlwinkel eine gute Reichweite (Fig. 21 + 22). 

Bandbreite : schmal, 2-3 MHz 
Leistung: für über 100 Watt geeignet 
Speisung: direkter Anschluß an 50 Ohm Koaxkabel 
Abgleich: durch gleichmäßiges Verkürzen bzw. Verlängern des Strahlers und der 4 Radials auf minimales Stehwellenverhältnis 
Aufbauhöhe: mindestens 2-3 Meter 



 

zurück